Stellenangebote in der Kita Burg Eulenstein e. V

 

Wir suchen ab dem 01.08.2021
ein/e engagierte/n Erzieher/in als Fachkraft (m/w/d) für unsere Ü3-Gruppe

 

Weitere Informationen

 

Kita Burg Eulenstein e.V.
Frau Alexandra Wangler
Johannesstraße 12
48268 Greven

oder per Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kita Burg Eulenstein ausgezeichnet „Qualitätsentwicklung ist kein Selbstzweck“

Auch während der Corona Zeiten gibt es erfreuliche Nachrichten: Am Montag überreichte

Bärbel Brengelmann-Teepe, Kreisgruppen Geschäftsführerin des Paritätischen, dem Team der

Literatur-Kita Burg Eulenstein in Greven die Bescheinigung über die erfolgreiche Erarbeitung

des Qualitätsmanagementsystems PQ-SysKiQ.

 

Erzieher, Leitung und Vorstandsmitglieder der Kita Burg Eulenstein freuen sich über Foto: PF

 

 

Sie gehört damit zu einer der ersten Elterninitiativen, die sich auf diesen Weg gemacht hat.

Alexandra Wangler, Leiterin der Kita, nahm die Bescheinigung mit Freude entgegen. „Es

war ein arbeitsintensiver, aber bereichernder Prozess für mein Team und mich.“ Auch der

Vorstand sei dabei mit eingebunden worden, ergänzt sie. Anwesend war auch Andreas

Hübner vom Vorstand der Kita. „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Weg beschritten haben,

das ist auch eine Auszeichnung für unsere Kita“, so Hübner.

 

Das Qualitätsmanagement System PQ-SysKiQ wurde vom Paritätischen für

Tageseinrichtungen für Kinder entwickelt. „Es ist praxisnah und alltagstauglich und lässt

Raum für die Besonderheiten und die Individualität von Einrichtungen“, fasst Bärbel

Brengelmann-Teepe zusammen.

 

Das QM-System besteht aus neun verschiedenen Modulen. Die Erarbeitung ebendieser

Module und die Auseinandersetzung damit versetzt Einrichtungen in die Lage, Vorhandenes

zu sichten, neu zu denken und anzupassen. Es soll für Kitas geeignete Strukturen aufweisen

und einen Überblick über Standards, Prozesse und Regelungen aufzeigen. Die Module

erstrecken sich von den Grundsätzen, wie Konzeption und Leitbild, über die

Entwicklungsbegleitung von Kindern, bis hin zur Ausgestaltung der Elternarbeit oder dem

Übergang zur Grundschule. Auch Kinderrechte und Partizipation sind Bestandteile des QM-

Systems.

 

„Ich freue mich immer sehr, wenn Kitas sich auf den Weg zur Entwicklung eines QM-

Systems begeben“, so Brengelmann-Teepe. Kritisch fügt sie hinzu: „Aber

Qualitätsentwicklung ist kein Selbstzweck. Das SGB VIII fordert recht eindeutig die

Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems. Auch das KiBiz formuliert deutliche

Qualitätsanforderungen.“

 

„Indem wir uns mit unseren Strukturen und Prozessen beschäftigt haben, wurde unser

Arbeitsalltag noch einmal einer kritischen Überprüfung unterzogen. Das ist für jede Kita

empfehlenswert. Es schützt vor Betriebsblindheit und macht unsere Arbeit sichtbar und

transparent und fördert auch Prozesse der Teambildung“, erläutert Frau Wangler.

 

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Greven/4421573-Kita-Burg-Eulenstein-ausgezeichnet-Qualitaetsentwicklung-ist-kein-Selbstzweck

 

Die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen

Die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen bleibt auch nach dem 11. April 2021 bis auf Weiteres im eingeschränkten Regelbetrieb. Es gelten weiterhin die Regelungen, die in der offiziellen Information vom 26. März 2021 aufgeführt sind. 

Der eingeschränkte Regelbetrieb ab dem 12. April 2021 wird von einem umfassenden Testangebot begleitet. Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung werden landesseitig Selbsttests zur Verfügung gestellt. Die Kinder werden zu Hause von den Eltern getestet. Die Anwendung der Selbsttests erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Testmöglichkeit ist neben den weiterhin strikt einzuhaltenden Hygienemaßnahmen und den Impfungen der Beschäftigten und Kindertagespflegepersonen allerdings ein weiterer wichtiger Baustein, um den Gesundheits- und Infektionsschutz weiter zu erhöhen und damit den Betrieb der Kindertagesbetreuung aufrecht zu erhalten. Die Impfungen werden nach den Vorgaben des zu-ständigen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales fortgesetzt. Die Vorlage eines Testergebnisses ist für die Aufnahme der Beschäftigung bzw. für die Wahrnehmung des Betreuungsangebotes keine Voraussetzung. 

Informationen zum Selbsttest

Es werden sogenannte Antigen-Schnelltests geliefert, die nach 15 Minuten Aufschluss darüber geben, ob eine Person zum Zeitpunkt der Testung infektiös ist. Bei den vom MKFFI beschafften Tests handelt es sich um Tests zur Eigenanwendung, die durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte für die Selbstanwendung durch Laien zugelassen sind. Die bereitgestellten Selbsttests werden mithilfe eines Abstrichs des vorderen Nasenbereichs durchgeführt. Die als Anlage beigefügte Bedienungsanleitung enthält einen QR-Code zu einem Schulungsvideo Diese Anleitung kann auch hier abgerufen werden: 

Bereitstellung und Umfang der Selbsttests

In der Woche ab dem 12. April 2021 werden die ersten Selbsttests über die Träger und Jugendämter an die Kindertageseinrichtungen verteilt. Parallel beginnen weitere Auslieferungen, die ab dann direkt an die Einrichtungen erfolgen. Das Ministerium hat Tests in ausreichender Menge bestellt. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass es bei den Lieferungen zu Verzögerungen oder geringfügigen Mengenabweichungen kommen könnte. Vorgesehen sind zwei Selbsttests pro Person und Woche sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kinder. Die Verteilung der Tests an die Eltern wird von den Einrichtungen in eigener Verantwortung vorgenommen. Zunächst werden Verpackungseinheiten mit fünf Tests zur Verfügung gestellt, die entsprechend zu verteilen sind. In der Folge sollen Einzelverpackungen geliefert werden.

Ort und Zeitpunkt der freiwilligen Testungen

Eltern testen ihre Kinder zu Hause mittels der zur Verfügung gestellten Selbsttests und entscheiden in eigener Verantwortung, wann sie ihre Kinder testen.

 

Umgang mit Testergebnissen

Bei einem positiven Testergebnis dürfen die Beschäftigten keine Kinder betreuen. Kinder, die positiv getestet wurden, dürfen das Kindertagesbetreuungsangebot nicht besuchen. Das positive Selbsttestergebnis löst keine Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt aus. Es ist aber unverzüglich ein PCR-Test in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt vorzunehmen. Bis zum Testtermin sind alle Kontakte zu vermeiden und es sollte eine häusliche Quarantäne stattfinden. Bei einem positiven PCR-Nachweis erfolgen die weiteren Schritte nach Maßgabe der landesrechtlichen Verordnungen bzw. nach der Verfügung der örtlich zuständigen Behörden. Dies gilt auch für die Rückkehr des Kindes in das Betreuungsangebot.

Unsere Winterzeit

(Klick auf meinen Brief)

Unsere Winterzeit

 

In der Vorweihnachtszeit sind alle Kinder besonders aufgeregt. Unsere Weihnachtsbräuche und Traditionen gefallen allen Kindern.

Im Morgenkreis zünden wir gemeinsam mit einem Lied den Adventskranz an und jeden Tag darf ein Kind ein Päckchen aus dem Adventskalender mit einer kleinen Überraschung ziehen. Im Anschluss daran darf es sich ein Weihnachtslied, ein Weihnachtsgedicht oder eine Weihnachtsgeschichte aussuchen. Danach finden alle wieder zurück ins Spiel.

Auch in diesem Jahr ist wieder ein Wichtel bei uns eingezogen. Freudig entdeckten wir heute Morgen die kleine geheimnisvolle Wichteltür.

Einige Gespenster konnten sich noch gut erinnern und erzählten aufgeregt die Geschichten von Svente, der im letzten Jahr bei uns einzog.

Wir werden uns große Mühe geben, dass er sich bei uns wohlfühlt. Mit einem kleinen Garten vor der Wichteltür, Möbeln und vielen Briefen.

Unser Wichtel wird uns sicherlich wieder hier und da kleine Überraschungen für die Kinder dalassen.

Auch wie jedes Jahr werden wir unsere Stiefel zum Nikolaustag putzen und der Nikolaus hinterlässt uns bestimmt eine kleine Freude.

Wir freuen uns sehr auf die geheimnisvolle Zeit mit den Kindern und genießen die Tage bis Weihnachten.

 

Tag der offenen Tür

Von Montag, den 26.10.20 bis Mittwoch, den 28.10.20 öffnet die Kita Burg Eulenstein jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr die Türen für interessierte Eltern, die für das kommende Kitajahr im Sommer 2021 auf der Suche nach einem Kitaplatz sind. Der Montag und der Mittwoch sind für Familien vorgesehen, die einen Platz für Kinder unter 3 Jahren möchten, der Dienstag, für die Kinder über 3 Jahre. Aufgrund von  Corona ist es unbedingt erforderlich vorab telefonisch für die einzelnen Tage einen Termin unter der Nummer 02571/ 55186 zu vereinbaren. Sollten Sie an diesen Terminen keine Zeit haben, ist es auch möglich, sich persönlich an einem anderen Tag zu treffen. Bitte kommen Sie zu Ihrem Termin einzeln und bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit!

Kommen Sie vorbei und lernen unsere tolle Einrichtung kennen, sowie die vielen Vorzüge einer Elterninitiative. Die Erzieher*innen stehen Ihnen für Gespräche zur Verfügung und führen Sie durch die Einrichtung.

Kitaplätze werden an diesen Tagen nicht vergeben. Dies wird über das zentrale

Vergabeverfahren der Stadt Greven organisiert.

Wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des Teams, Alexandra Wangler

(c) 2019 Kindertagesstätte Burg Eulenstein e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.